KF Gladbeck 1.Spieltag, 1.- 4. Mannschaft

1. Mannschaft.
Beim erste Spiel in der Westfalenliga 2 hatte Gladbeck den KSF Herne 1 zu Gast.
Die Gladbecker hatten sich viel vorgenommen, mußte leider einen Punkt abgeben.
Das Spiel endete mit 2:1 Punkte und 4791 – 7742 Holz für Gladbeck.
Bester Gladbecker war Daniel Niesner mit 864 Holz (Tagesbestzahl),gefolgt von Peter Gerschel mit 808 Holz, Dennis Lock 804 Holz, Theo Mülleneisen 792 Holz, Markus Heimann 787 Holz und Andreas Hana 736 Holz.
2. Mannschaft
Beim ersten Spiel in der Oberliga 3 hatte Gladbeck den VSK Herne 39 2 zu Gast.
Das Spiel ging mit 0:3 Punkte und 3000 -3023 Holz gegen Herne verloren.
Am Ende fehlten 24 Holz zum Sieg.
Bester Gladbecker war Ewald Tkaczik mit 766 Holz, gefolgt von Günter Friedrich 761 Holz, Thomas Heimann 757 Holz und Ingo van Peeren 716 Holz.

3.Mannschaft
Am ersten Spieltag in der Bezirksliga 5 mußte Gladbeck in Erkenschwick antreten.
Das Spiel endete mit 3:0 Punkte und 2901 – 2973 Holz für Erkenschwick.
Bester Gladbecker war Johannes Pawlicki mit 703 Holz, gefolgt von Ralf Richter mit 673 Holz, hartmut Martinez-Cabanas 667 Holz und Jürgen Ausflug 630 Holz.

4. Mannschaft
Am ersten Tag in der Kreisliga 4 mußte Gladbeck in Dortmund antreten.
Überraschend konnten die Gladbecker einen Hauptpunkt gewinnen.
Das Spiel endete mit 2:1 Punkte und 2568 – 2466 Holz für Dortmund.
Bester Gladbecker war Ingo Barnitzke mit 638 Holz, gefolgt von Wolfgang Kaspari 627 Holz, Felix Pawlicki 607 Holz und Theo Tkaczik 594 Holz.

Internationaler Senioren-Vergleich 2016 in Langenfeld

Am vergangenen Wochenende fand in Langenfeld (Rheinl) der traditionelle Internationale Senioren-Vergleich mit 8 Mannschaften aus Deutschland und dem europäischen Umfeld statt.
Theo Mülleneisen vom KSV Gladbeck war, nicht zuletzt aufgrund seiner sehr guten Leistungen bei den NRW-Meisterschaften in diesem Jahr, eingeladen worden, die Herren B-Mannschaft der Region Westfalen zu unterstützen.
Dies gelang ihm auch. Mit 822 Holz avancierte er zum Mannschafts-besten und trug entscheidend dazu bei, dass sich die Mannschaft von Westfalen den Sieg sichern konnte vor den ebenfalls stark aufspielenden Teams aus Luxemburg und dem Saarland.
Mit von der Partie für Westfalen waren Eckhard Kopp (Lage) 821, Werner Schmedt (Tecklenburg) 808 und Reinhold Hahn (Herne) 800 Holz.
Damit gelang den Westfalen in fast identischer Aufstellung die erfolgreiche Titelverteidigung nach ihrem Sieg im letzten Jahr in Luxemburg.