KF Gladbeck 1- VSK Herne 2, 2.Spieltag

Gladbeck hatte VSK Herne 2 zu Gast.Da das 1. Spiel auswärts verloren ging mußte ein Sieg her.
Im 1.Block spielte Thomas Heimann Tagesbestzahl mit 853 Holz, Ingo van Peeren 792 Holz.
Im 2.Block spielte Andreas Hana 789 Holz,um 3:0 zu gewinnen mußte Peter Gerschel die 804 Holz von Peter Bauerhin (Herne) erreichen , was Ihm mit 808 Holz auch gelang.
Das Spiel endete 3242 Holz – 3136 Holz für Gladbeck. So kann es weitergehen!

KF Gladbeck 2 – TG Friesen Kla. Geisweid 3

Zum ersten Heimspiel der Saison empfingen wir mit dem Gast aus Friesen Kla. Geisweid einen Gegner, gegen den wir noch nie gespielt hatten. Nach unserem Ausrutscher im letzten Spiel, galt es konzentriert zu spielen, um einen möglichen Punktverlust vorzubeugen. Dementsprechend trainierten auch alle Mannschaftsmitglieder in der Vorwoche.
Im ersten Block gingen wie gewohnt Daniel und Theo an den Start. Beide fingen gut an und schnell war klar, dass weder Fabian noch Marcel mithalten konnten. So ging es darum, eine so hohe Zahl vorzulegen, dass auch der zweite Block unseres Gastes es schwer haben würde diese zu überspielen. Theo (839) und Daniel (841) gelang es beiden. Fabian (699) und Marcel (740) kamen hingegen mit unseren Bahnen nicht so gut zurecht.
Im zweiten Block starteten dann Markus und der gut erholte Dennis. Auch der zweite Block ließ von Anfang an keinen Zweifel daran aufkommen wer hier die Heimmannschaft war. Markus (837) und Dennis (831) kamen in die Region ihrer Mannschaftskameraden. Bernd (736) und Alexander (790) kegelten zwar erfolgreicher als ihr erster Block, schafften es aber trotzdem nicht einen Gladbecker zu überspielen.
So endete das Spiel mit 3:0, 26:10 und 3348:2965 für Gladbeck.
Damit spielten wir mit einerseits mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung (831-841) und stellten andererseits auch noch einen Mannschaftsrekord auf. Diesen versuchen wir natürlich im nächsten Heimspiel noch zu toppen.
Als Fazit kann man noch feststellen: Sollten wir so auch unserer nächsten Heimspiele spielen, wird es für jede Mannschaft schwierig auch nur einen Punkt aus Gladbeck zu entführen.

KF Gladbeck 4,2.Spieltag

Gladbeck hatte Castrop-Rauxel 2 zu Gast.Da der Gegner ersatzgeschwächt antrat konnte Gladbeck mit 2:1 Punkten und 2798- 2688 Holz noch gewinnen.
Bester Glabecker Kegler war Marian Schwarz mit 734 Holz,gefolgt von Wolfgang Kaspari mit 712 Holz,
Ewald Tkaczik 703 Holz und Udo Strümper der nicht seinen besten Tag erwischte mit 649 Holz.
Tagesbester war der Castroper J.Meyer mit 752 Holz.

KF Gladbeck 3,2.Spieltag

Gladbeck mußte auswärts gegen VSK Herne 39 3 spielen. Trotz Verstärkung von Günter Friedrich (1.Mannschaft) der 742 Holz spielte reichte es nicht zum erhofften Punkt.Heinz Rähse und Jürgen Ausflug spielte jeder 736 Holz.Nicki Herold erwischte einen rabenschwarzen Tag und spielte nur 640 Holz.
Das Spiel endete 3:0 Punkte und 2993-2854 Holz für Herne.
Beste Spieler von Herne war M. Deermann mit 777 Holz.

KF Gladbeck 4, 1.Spieltag

Die Mannschaft mußte auswärts gegen VSK Herne 4 antreten.
Peter Gerschel (1.Mannschaft) half aus und kegelte die beste Gladbeckerzahl mit 793 Holz.
Außerdem kegelten Wolfgang Kaspari 702 Holz, Udo Stümper 680 Holz und Marian Schwarz 676 Holz.
Die Herner hatte mit Nick Bockstege den tagesbesten Kegler mit 827 Holz in ihren Reihen.
Das Spiel endete 3:0 Punkte und 3013-2851 Holz für Herne.

KF Gladbeck 3, 1.Spieltag

Die 3. Mannschaft hatte KSF Herne 3 zu Gast. Im 1.Block spielte Heinz Rähse die Tagesbestzahl mit 760 Holz und Niki Herold 727 Holz. Vorsprung 21 Holz. Im 2.Block spielten Ewald Tkaczik 736 Holz und Jürgen Ausflug 719 Holz. Am Ende blieben 6 Holz Vorsprung, was zum 2:1 reichte.( 2942 -2936 Holz).

KF Gladbeck 1, 1.Spieltag

Was keiner erwartet hatte ist leider eingetreten.Das erste Auswärtsspiel gegen KSF Herne 2 ging 3:0 verloren.
Für Gladbeck spielte Andreas Hana die Tagesbestzahl mit 853 Holz,was leider nicht reichte.Außerdem spielten Thomas Heimann 773 Holz, Günter Friedrich 769 Holz und Peter Gerschel 759 Holz.
Das Spiel endete 3220 Holz – 3154 Holz für Herne.
Am Sonntag beim Heimspiel ist Wiedergutmachung angesagt.

KSC Neheim 3 – KF Gladbeck 2

Am ersten Spieltag verschlug es uns nach Neheim. Auf den nicht leicht zu spielenden Bahnen war es unser Ziel gut in die Saison zu starten. Leider hatten wir schon bei der Anfahrt einige Probleme, da einige Straßen gesperrt waren und eine Umleitung leider nicht ausgeschildert war. Ob das schon ein schlechtes Omen sein sollte?
Bei unserer Ankunft spielte noch Neheim 2 gegen Gelsenkirchen 2 und wir konnten schon sehen, dass hohe Zahlen (um die 820) möglich waren, aber auch Zahlen, die wir nicht erreichen wollten (730).
Im ersten Block starteten wir mit Theo und Daniel. Beide spielten, trotz Griffigkeitsproblemen super. Theo landete bei 830 Holz und Daniel bei 811 Holz. Da aber auch die Gegner überraschenderweise sehr gut spielten (762, 827) lagen wir nach dem ersten Block mit 52 Hölzern vorne.
Der zweite Block startete zunächst zwei Klassen schlechter. Markus hatte noch mehr Griffigkeitsprobleme als der erste Block und landete auf Bahn 3 bei 171. Ingo kam ganz gut ins Spiel und kam auf 202. Da aber auch die Gegner schwächer waren, blieb es im zweiten Block ausgeglichen. Markus kam danach besser ins Spiel, aber Ingo wurde schwächer. Die Gegner passten sich wieder an, so dass vor der letzten Räumgasse der Vorsprung weiterhin 52 Holz betrug. Was aber dann passierte habe ich noch nicht erlebt. Währen Markus zwei Blanke drüber spielte und Ingo durchräumte, spielten die beiden Neheimer wohl die Gasse ihres Lebens. Dominik, der auf Kurs 700 war, spielte 117 in der Räumgasse und auch Uwe spielte einige Blanke, so dass am Ende plötzlich Neheim einen Vorsprung von 12 Hölzern hatte. Markus kam auf 751, Ingo auf 732, Dominik auf 754 und Uwe auf 793.
Damit ging das Spiel mit 3136:3124, 2:1 und 19:17 verloren.
Zwei super Leistungen reichen bei zwei ganz schwachen Zahlen halt auch nicht in der Oberliga um Auswärts zu gewinnen.
Glückwunsch an Neheim, die bis zum Schluss gekämpft haben und so noch das Spiel gewinnen konnten.
Wir hoffen jetzt, dass die nächsten Spiele besser laufen, um unser Ziel, den Aufstieg, zu erreichen. Dafür hat sich die komplette Mannschaft auch schon für diese Woche zum Training angemeldet.