2.Spieltag 3.u.4. Mannschaft

Die 3.Mannschaft war in Sundern 1 zu Gast. Das Spiel endete 2:1 für Sundern.
Gladbeck fehlten 18 Holz zum Sieg. Bester Gladbecker Kegler war Heinz Rähse mit 742 Holz,gefolgt von Ewald Tkaczik mit 714 Holz, Siegbert Pawlicki 687 Holz und Jürgen Ausflug 675 Holz.

Die 4. Mannschaft spielte in Concordia Herne 1. Das Spiel endete 3:0 für Gladbeck.
Bester Gladbecker Kegler war Ewald Tkaczik mit 704 Holz,Marian Schwarz mit 684 Holz,Jürgen Ausflug mit 665 Holz und Heino Heimann 661 Holz.

2. Spieltag 2. Mannschaft in Herne gegen SKG Wattenscheid 4

Am zweiten Spieltag musste unsere zweite Mannschaft bei der SKG Wattenscheid 4 in Herne antreten. Da wir leider unser Küken Dennis an unsere erste Mannschaft abgeben mussten, half Andreas bei uns aus.
Im ersten Block gingen Thomas und Ingo auf die Bahn. Bis zur letzten Räumgasse nahezu gleichauf schaffte es Ingo mit einem Räumergebnis von 95 auf Bahn 6 auf insgesamt 792, während Thomas auf Bahn 8 fast nur Achter warf und bei einem Bauernfehler auf 63 im Räumen und 756 im Gesamtergebnis kam. Da aber die Gegner Dieter 664 und Andre 699 nicht mithalten konnten, führten wir nach dem ersten Block bereits mit 186 Hölzern.
Im zweiten Block spielten dann Markus und Andreas. Auch hier betrug der Unterschied vor der letzten Gasse nur 2 Hölzer. Andreas zeigte keine Nerven und spielte dann eine sehr gute 96 auf Bahn 6 und kam auf 808 Hölzer und somit auch auf das Tagesbestergebnis. Markus räumte hingegen „nur“ 87 und musste sich mit 797 zufrieden geben. Dominik 677 und Rainer 648 konnten leider nicht die von ihnen erhofften Zahlen erreichen.
Am Ende ging das Spiel mit 2688:3154, 0:3 und 10:26 zugunsten von Gladbeck aus.
Damit haben wir nach zwei Spieltage die optimale Ausbeute von 6:0 Punkten und 52:20 Zusatzpunkten. Wir hoffen beim nächsten Heimspiel am 19.10 gegen Happel 1 mit Dennis wieder an die gezeigten Leistungen anknüpfen zu können und vielleicht sogar unsere Erste zu übertrumpfen.

KF Gladbeck 1 – Der 2. Spieltag

Am 2. Spieltag stand Wanne-Eickel 2 – Gladbeck 1 auf dem Spielplan. Mit dem ersten Sieg im Rücken wollten wir auch dieses Spiel gewinnen. Leider waren wir ersatzgeschwächt. Daniel musste sich von den Strapazen aus dem ersten Spiel erholen und flog in den Urlaub. Eigentlich wollte Markus zu uns stoßen, aber da wir den Altersdurchschnitt der Ersten nicht auf eine Niveau jenseits von Methusalem heben wollten, bekamen wir anstatt dem Ältesten, den Jüngsten aus der Zweiten. 🙂

Dennis durfte auch gleich anstarten. Er vertrat unseren Daniel mehr als gut und setzte mit 889 (7) den Glanzpunkt des ersten Blocks. Theo kam nach leichten Startschwierigkeiten noch auf 827 (5). Dem hatten unsere Gegner mit Jasson 718 (1) und Kai 811 (4) nicht viel entgegenzusetzen. Das bedeutete keine Vergleich für Wanne und 187 Holz für uns. Damit war das Spiel so gut wie gelaufen .

Im letzten Block spielte Florian 896 (8) für Wanne-Eickel und setzte damit die Tagesbestleistung fest. Wolfgang kam auf 791(3). Günter 784 (2) und Andreas 842 (6) schaukelten das Spiel locker nach Hause. So dass es am Ende

3218 : 3342
16 : 20
0:3

stand. Somit hat unser Bilanz die ersten Kratzer. Unser Kegelwiki Theo recherchiert noch schnell, dass es sich bei den 3342 um Bezirksligarekord handelt. Mal sehen was unsere zweite Garnitur dort auf den Kunststoff zaubert, denn das Geläuf ist wirklich mehr als ergiebig. Am 19.10 dürfen wir dann das erste mal zu Haus ran. Wir freuen uns schon auf unseren Gegner Herne.

1.Spieltag Gladbeck 3 u. 4

Die 3. Mannschaft hatte Iserlohn 3 zu Gast. Das Spiel wurde mit 2991 Holz und 3:0 Punkte gewonnen.
Bester Kegler für Gladbeck war Siggi Pawlicki mit 778 Holz,gefolgt von Heinz Rähse 766 Holz, Ralf Richter 747 Holz und Jürgen Ausflug 700 Holz.

Die 4. Mannschaft hatte Preussen Lünen 3 zu Gast.Das Spiel wurde mit 2759 Holz und 3:0 Punkte gewonnen. Bester Kegler war Wolfgang Kaspari mit 723 Holz, gefolgt von Melina Kaspari 709 Holz,Marian Schwarz 707 Holz und Theo Tkazcik 620 Holz.

1. Spieltag – Gladbeck 2

Am ersten Spieltag der Bezirksliga 6 traf unsere zweite Mannschaft auf das Team des SK Castrop Rauxel 2, welches im letzten Jahr in der Oberliga noch einen Punkt aus Gladbeck 1 entführen konnte. Daher war es unser oberstes Ziel die drei Punkte in Gladbeck zu halten und zusätzlich wir wollten einen Durchschnitt von 800 Hölzern erreichen.
Im ersten Block ging unser erster Neuzugang Ingo van Peeren zusammen mit Thomas Heimann auf die Bahn und sollten die Gegner halten. Schnell war klar, dass sie dieses Ziel erreichen würden, aber was die Zuschauer da sahen, war Kegelsport „vom Feinsten“. Ingo spielte gute 788 Hölzer. Leider fehlte ihm 4 mal der Anwurf. Ansonsten wären auch beim ihm die 800 gefallen. Thomas fing mit 225 auf der Bahn 2 an und spielte sich in einen regelrechten Rausch. Mit dem Ziel ins Spiel gegangen nicht „Kalle“ zu werden spielte er grandiose 865. Dies bedeutete einerseits, dass er seine persönliche Bestmarke um 64 Holz steigerte, andererseits einen neuen Bahnrekord der letzten 10 Jahre.
Da ihre Gegner Eckhard 607 und Dieter 660 spielten war das Spiel praktisch nach dem ersten Block entschieden. Durch die hervorragenden Leistungen des ersten Blocks gab es jetzt aber die Möglichkeit für die Mannschaft einen neuen Bahnrekord für 4er Mannschaften in Gladbeck aufzustellen. Dazu mussten der zweite Neuzugang Dennis Schmidt und der „Mannschaftsopa“ Markus Heimann um die 800 spielen.
Von Anfang an bewegten sich ihre Ergebnisse um 200 pro Bahn und bis zur letzten Räumgasse konnte noch alle rauskommen, vom Mannschaftsrekord bis „Kalle“ für einen der beiden. Aber durch fünf Blanke von Dennis (mit sehr viel Pech im 29. Wurf)und sieben Blanken bei einem Fehler von Markus reichte es am Ende zu 808 (Dennis) und 811 (Markus) und somit zu einem neuen Bahnrekord mit 3272 Hölzern.
Da die anderen beiden Gegner 687 (Udo) und 697 (Jürgen) warfen endete das Spiel dann 3:0 und 26:10.
Anschließend wurde noch mit etlichen Runden der Sieg und der Rekord begossen und es hat uns „Alten“ mit unseren neuen Mannschaftskameraden sehr viel Spaß gemacht. Wir hoffen, dass unsere Erfolgsgeschichte beim nächsten Spiel in Herne gegen Wattenscheid weiter geht und vielleicht motiviert unsere Zahl ja auch unsere „Erste“ auch ein wenig.

1. Spieltag – Gladbeck 1

Am ersten Spieltag der Bezirksliga 5 durfte unsere erste Garnitur nach Erkenschwick. Auf dem Plan stand das Spiel gegen Erkenschwick 1. Nach einem ersten Blick auf die Aufstellung unserer Gegner wurde schnell klar, dass Erkenschwick offensichtlich von unserer Leistung beim Jubiläumsturnier in Herne beeindruckt war. Unsere Gegner hatten die Mannschaften eins und zwei getauscht, wir spielten also faktisch gegen Erkenschwick 2.

Unser erklärtes Ziel war es sichere 3 Punkte mit nach Gladbeck zu nehmen. Im erst Block spielten die beiden Neuzugänge Theo Mülleneisen und Daniel Niesner. Nach einer Bahn waren wir auch schon ganze 13 Holz vorne. Weder Daniel noch Theo kamen auf der ersten Bahn richtig in Tritt. Sollte sich der Auswärtssieg schwerer gestalten als gedacht? Nach zwei Bahnen lagen wir ca. 40 Holz vorne. Theo hatte die vermeintlich schweren Holz Bahnen hinter sich und wechselte mit 380. Da war noch Luft nach oben und Daniel hatte die gute 2 nicht getroffen und kam auf 396. Mit 40 Holz Vorsprung ging es auf die 3. Bahn. Jetzt zeigten Daniel und Theo was sie wirklich konnten. Theo legte eine 216 auf den Kunststoff und Daniel zauberte eine 220 auf die Bretter. Damit waren unsere Gegner angeschlagen und verloren ca. 60 weitere Hölzer. Den Rest spielte Theo mit einer 193 sauber zu Ende. Daniel packte noch eine 212 drauf und spielte somit 32 Holz mehr auf den Holzbahnen. Nach dem ersten Block sah das Ergebnis dann so aus:

Erkenschwick:
Detlef 719 (2)
Dirk 754 (4) → 1473

Gladbeck
Daniel 828 (8)
Theo 789 (6) → 1617

Somit waren wir 144 Holz vorne. Der letzte Block spielte dann gegen die beiden Altmeister Thomas Schmidt und Herbert Hamann von Erkenschwick. Andreas Hana und Günter Friedrich brachten das Spiel unspektakulär nach Haus und haben keine großen Glanzpunkte mehr gesetzt. Günter überspielte nach drei sehr guten und einer schwachen letzten Bahn noch alle Erkenschwicker und kam auf 759(5). Andreas spielte mal so und mal so und kam mit 796 (7) auf eine Zahl, die noch im Rahmen liegt. Herbert haderte mit sich selber und kam auf 753 (3). Thomas konnte nicht mehr an die Leistung früherer Tage anknüpfen und kam auf 646 (1).

Das Spiel endete mit der Höchststrafe für Erkenschwick, 3:0 und 26:10. Bleibt noch abzuwarten, ob die „zweite“ von Erkenschwick es gegen unsere zweite leichter hat. Unser Saisonauftakt ist gelungen und wir wollen die Erfolgsstory in zwei Wochen auf der Anlage von Wanne Eickel weiterschreiben.